Larven als Tierfutter

Weltgrößte Insektenfarm in Holland eröffnet

Der niederländische Futtermittelhersteller Protix hat die größte Insektenfarm der Welt eröffnet. Die dort gezüchteten Insekten werden als Fischfutter verwendet. Mögliche Jahresproduktion: 250 Mio. Eier.

Der niederländische Futtermittelhersteller Protix hat die größte Insektenfarm der Welt eröffnet. Die dort gezüchteten Insekten werden als Fischfutter verwendet. Mögliche Jahresproduktion: 250 Mio. Eier.

In Bergen op Zoom eröffnete der niederländische Futtermittelhersteller Protix vergangenen Dienstag eine Insektenzuchtanlage, die als eine der größten der Welt gilt. Sie kann dem Unternehmen zufolge pro Jahr eine Menge an Proteinfutter aus Insekten erzeugen, die für die Fütterung von mehr als 5 Mio. Lachsen ausreicht. Das berichtet heute der Pressedienst für Agrarpolitik, AgraEurope.

Ausserdem würden dort Legehennen mit lebenden Larven der Schwarzen Soldatenfliege sojafrei gefüttert. Eine Jahresproduktion von 250 Mio. Eiern sei möglich, wobei die Insekten wiederum mit Pflanzenresten gefüttert werden.

Weiterentwicklung des Lebensmittelsystems

Protix ist nach eigenen Angaben globaler Marktführer bei nachhaltigen Proteinen aus Insekten. Die niederländische Landwirtschaftsministerin Carola Schouten bekräftigte anlässlich der Eröffnung der neuen Anlage, dass der Einsatz von Insekten ein Teil ihrer Strategie zur Weiterentwicklung des Lebensmittelsystems sei. Die Ressortchefin verfolge das Ziel, bei der Erzeugung von Nahrungsmitteln das Prinzip der Kreislaufwirtschaft möglichst weitgehend umzusetzen.

Die rechtliche Lage

In der Europäischen Union dürfen landwirtschaftliche Nutztiere lediglich mit lebenden Insekten und Insektenöl gefüttert werden. Derweil ist die Verfütterung von Insektenmehl in der Agrarwirtschaft verboten; es darf lediglich zur Fütterung von Zuchtfischen und Haustieren genutzt werden.

Schiltrac Swisstrans 6150: Alpiner Lastesel

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

LANDfreund

Schreiben Sie LANDfreund eine Nachricht