USA Kanada

Weniger Rinder und mehr Schweine in Nordamerika Plus

Die Rinder- und Schweinebestände in den USA und Kanada entwickeln sich gegenläufig.

Erstmals seit 2014 haben die Farmer in den USA und Kanada ihre Rinderherden nicht mehr aufgestockt, sondern leicht verringert. Bei den Schweinen setzte sich hingegen der Bestandsaufbau auf neue Rekordhöhen fort. Wie aus Daten des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) hervorgeht, wurden am Stichtag 1. Januar 2020 in beiden Ländern zusammen 105,63 Millionen Rinder gehalten; das waren 612 000 Tiere oder 0,6 % weniger als vor Jahresfrist. Dabei fiel die Abnahme in den USA mit 0,4 % auf 94,41 Millionen Stück moderater aus als in Kanada mit 1,9 % auf 11,22 Millionen Tiere. In beiden Staaten wurde die Haltung von Fleischkühen am...